sesink.de

Vortragstexte

Hier werden ausgewählte Vortragstexte zum Download verfügbar gemacht, zu denen es ein Manuskript gab, die aber nicht als Tagungsband-Beiträge zugänglich sind.  Da die Vorträge in aller Regel frei gehalten wurden, stimmen diese Manuskriptfassungen meist nur annähernd mit dem tatsächlich vorgetragenen Text überein.

Rede zum Abschied in den „Ruhestand“ auf der Abschiedsfeier am 16. Juli 2010 „Wie konnte jemand wie ich überhaupt Professor werden?“
Download: Abschiedsrede-TUDarmstadt_Sesink_2010

„Ansteckungsgefahr! Übergreifende Schulentwicklung mit neuen Medien aus der Sicht pädagogisch-wissenschaftlicher Begleitung“. Vortrag auf der Fachtagung „Schule interaktiv – Neue Lehr- und Lernkultur durch neue Medien“ der Deutsche Telekom Stiftung am 15.11.2010 in Berlin. Download: Ansteckungsgefahr_Sesink
„Exzellenzinitiativen, Elitehochschulen, Rankings: Wie verändern sie den Wissenschaftsbetrieb?“ Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe des Forums offene Wissenschaft an der Universität Bielefeld „Wissenschaft für die Gesellschaft?“ am 16.11.2009. Download: Sesink_Exzellenzrhetorik
„Integration und Subversion – Ein Leitmotiv?“ Einleitendes Statement zur Tagung“Interdisciplinary Approaches to Technology Enhanced Learning (IATEL)” des DFG-Graduiertenkollegs “Qualitätsverbesserung im E-Learning durch rückgekoppelte Prozesse” an der TU Darmstadt 19.6.2009. Download: IATEL2009_Einleitungsbeitrag-Sesink
„Raum und Bildung. Einige Reflexionen zum Tagungsort“. Vortrag zur Eröffnung des Theorieforums der Kommission Medienpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. TU Darmstadt 6.7.2007. Download: Raum_und_BIldung
“Dimensionen des Bildungsraums”. Vortrag zur Eröffnung der ComputerStudienWerkstatt des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik. TU Darmstadt 3.5.2007. Download: CSW_Eroeffn2007_Ansprache
“Die Wüste lebt. Kulturierung des Neuen Mediums”. Vortrag auf dem Symposion “Bildung im Neuen Medium”. Universität Hamburg 24.11.2006; Download: Sesink_Die-Wueste-lebt
“Wissende Beweglichkeit – Über das Räumen von Plätzen, das Bauen von Räumen und die Bewegung des Entwerfens”. Kurzreferat auf dem Interfakultativen Symposium “Dynamik und Mobilität” TU Darmstadt, FB Architektur, 17.5.2005. Download: Wissende_Beweglichkeit
“Telemediale Lehrangebote in der LehrerInnenausbildung. Pädagogische Grundsätze und Erfahrungen aus der universitären Praxis”. Vortrag auf der Sitzung der Steuergruppe “Seminarprofile Medienbildung” Frankfurt/Main, 11.10.2004. Download: Telemedia_Lehrerbildung
“Transformation einer Vorlesung durch E-Learning: Interaktives Skript, Recordings und Online-Übung im Einsatz. Ein Erfahrungsbericht”. Vortrag auf der Tagung “Neue Medien in der Erziehungswissenschaft” Darmstadt: Technische Universität, 22.7.2004. Download: Mewiss2004_Beitrag
“Weiter forschen, höher bilden. Vom Auftrag der Universität”. Vortrag auf der Tagung “Wissen und Lernen – Welche Wissenskultur braucht unsere Universität?” Darmstadt: Technische Universität, 18.6.2004. Download: Weiterforschen_2004
“Pädagogische Kriterien für die Qualität von E-Learning-Systemen”. Vortrag Workshop: “Neue Medien in der Aus- und Weiterbildung von Bauingenieuren und Architekten” Darmstadt: Technische Universität, 21.10.2003. Download: Tagungsbeitrag_sesink
“Grenzen von E-Learning”. Vortrag auf dem IT-Lehrertag “Lehren und Lernen mit IT” in Frankfurt/Main am 13.10.2003. Download: eLearning_Grenzen
“Tragbare Computer”. Statement auf der Fachtagung “Neue Lernkultur durch Lehren und Lernen mit Laptops” in Frankfurt/Main am 16.6.2003. Download: Laptop-Statement
“Dass Auschwitz nicht noch einmal sei! Macht und Ohnmacht kritischer Pädagogik”. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung zum 100. Geburtstag von Th.W. Adorno, Darmstadt: Technische Universität 12.5.2003. Download: Adorno_Vortrag_Ringv2003
“Ausgangslage und Perspektiven von eLearning in der Weiterbildung – Potenziale und Risiken.” Impulsreferat Hessisches Landeskuratorium für Weiterbildung Friedrichsdorf 5.9.2002. Download: eLearning Weiterbildung
“Internet und Unterricht – Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation?” Vortrag Hessisches Landesinstitut für Pädagogik Gelnhausen 12.3.2001. Download: Vortrag Gelnhausen 2001
“Bildung ans Netz”. Vortrag an der Kübler-Schule in Bensheim. 4.4.2000. Download: Vortrag Bensheim Thesen
“Menschliche Intelligenz und künstliche Intelligenz. Menschenbilder und die Genese von Technikvorstellungen.” Vortrag Friedrich-Naumann-Stiftung Lauenburg 18.4.1999. Download: Kultur-Macht-Technik Lauenburg
“Über architektonisches und pädagogisches Raumgeben.” Ansprache anläßlich der Preisverleihung zur Stegreifaufgabe “Kein Jungens-Spielzimmer” (Innenarchitektonische Gestaltung der Computer-Studienwerkstatt des Instituts für Pädagogik); Download: Architektur-Ansprache 1998
“Wie der Fisch im Wasser – Pädagogik an einer Technischen Universität.”
Vortrag anläßlich der 30-Jahrsfeier des Instituts für Pädagogik im November 1997. Download: Fisch im Wasser
“Schule im globalen Dorf – Chancen und Risiken der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien.” Vortrag Hessisches Institut für Lehrer-Fortbildung Gelnhausen 12.3.1997. Download: Gelnhausen-Vortrag 1997
“Maschine und Leib. Über die Bildung der menschlichen Natur.” Vortrag im Ernst-Schröder-Kolloquium TH Darmstadt 15.11.96. Download: Maschine und Leib_1996
“Was heißt ‘Didaktik als Reflexionsinstanz der Wissenschaften‘?” Vortrag auf dem Symposium “Für eine neue Lernkultur – Martin Wagenschein zum 100. Geburtstag”; TH Darmstadt 3.12.96. (inzwischen veröffentlicht in: „Für eine neue Lernkultur – Martin Wagenschein zum 100. Geburtstag”. Darmstadt: Technische Universität, 1998. 87-92 (TUD Schriftenreihe Wissenschaft und Technik; 74)) Download: Didaktik_Reflexionsinstanz_Sesink1996
“Natur – Technik – Bildung.” Vortrag vor der Kommission Erziehungs- und Bildungsphilosophie der DGfE am 2.3.95 in Köln; Download: Köln DGfE 1995
“Heideggers Frage nach der Technik – bildungstheoretisch nachgedacht.” Vortrag an der Technischen Hochschule Darmstadt 1.7.94. Download: Heidegger-Vortrag 1994

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.